Memorial - Bakira

Direkt zum Seiteninhalt

Memorial

Cali ist nicht mehr bei uns..... Am 16.12.2019 mussten wir unsere geliebte Cali von ihrem Tumorleiden erlösen. Der bösartige Mastzelltumor wurde im Januar bereits zum 2. Mal operiert und die Prognose war dort schon ziemlich schlecht. Sie erholte sich gut nach der OP und konnte den ganzen Sommer weitergehend schmerzfrei laufen. Im August begannen wir mit Schmerzmitteln und stellten diese im September nochmals um. Mit den neuen Medikamenten ging es ihr so gut wie vor der OP und wir haben diese Zeit besonders genossen, konnte man doch schon sehen, dass der Tumor wieder anfing zu wachsen und das diesmal mit rasender Geschwindigkeit. Eine weitere OP war an dieser Stelle nicht mehr möglich und da die Wahrscheinlichkeit einer Metastasierung extrem groß war, haben wir auch von einer Amputation Abstand genommen. Am Nachmittag des 15.12. ist der Tumor dann aufgegangen und sie bekam starke Schmerzen, deshalb haben wir sie am Morgen danach zu Hause erlöst....
Cali musste ja in den vergangenen Jahren etwas zurückstecken, da sich die Aufzucht und Erziehung von Nila und Leia in den Vordergrund stellte. Mit ihrer Diagnose war das aber anders... Jetzt war sie im Mittelpunkt! Sie durfte stets ohne Leine laufen, den Weg und das Tempo bestimmen, alle mussten auf ihre Befindlichkeiten Rücksicht nehmen. Das gefiel ihr unglaublich gut ;). Nachmittags haben wir fast täglich spannende Ausflüge gemacht, waren im Sommen abends nochmal am See schwimmen und haben viel gekuschelt. Es war ein sehr intensives Jahr was wir unglaublich genossen haben. Umso schwerer ist der plötzliche Abschied gefallen. Auch bei diesen Zeilen kullern wieder die Tränen....
Sie war eine unglaublich charmante, liebe und souveräne Hündin und Mutter. Wir werden sie immer in unseren Herzen tragen und sie niemals vergessen!!!! Sie fehlt so unglaublich......
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Heute ist ein ganz schrecklicher Tag... Freitag, der 13. Mai 2016. Im Januar ist sie erst 14 geworden, letztes Jahr hatte sie 2 OP`s (Gebährmuttervereiterung/Kastration und Gewächs am Augenlid entfernt) und hat diese gut überstanden, wir waren soooo glücklich und stolz auf unsere tapfere Hundeomi!....Seitdem wissen wir von dem Tumor... Bisher ging es unserer Hundeomi trotzdem altersentsprechend gut, seit einigen Tagen hat sie nun Schmerzen und braucht täglich höhere Dosen Schmerzmittel. Wir hatten ihr immer versprochen nicht leiden zu müssen, das sind wir ihr einfach schuldig! Deshalb kam unsere Tierärztin heute zu uns und Kira konnte friedlich auf meinem Schoß in ihrem Körbchen einschlafen....
Nun ist sie nicht mehr da......und hinterlässt eine große Lücke... mein erster Hund... der beste Freund der Kinder.... Mama von Cali und ihren anderen Welpen..... mir fehlen die Worte.... es schmerzt..... ABER eines Tages sehen wir uns wieder und sind zusammen für die Ewigkeit!
Zurück zum Seiteninhalt